• Slideshow1
  • Slideshow2
  • Slideshow3
  • Slideshow4

Sachspende der Siemens AG zugunsten zeitgemäßer Berufsausbildung am BBZ Homburg

Die Paul-Weber-Schule durfte sich unlängst über eine Sachspende der Siemens AG freuen, die in erster Linie den Auszubildenden im Bereich "Automatisierungstechnik" zugutekommt. Die beruflichen Anforderungen – insbesondere in technischen Materien – sind heutzutage aufgrund der Fortschrittsdynamik einem rasanten Wandel unterworfen. Ein Umstand, der die Berufsausbildung auf dem aktuellen Stand der Technik unerlässlich werden lässt.

"Siemens Automation Cooperates with Education" (SCE) heißt das Programm der Siemens AG, dessen Zielsetzung es ist, dem technischen Nachwuchs "Industrie 4.0-Wissen" zu vermitteln, damit zukünftige Facharbeiter und Facharbeiterinnen Ausbildung am "Puls der Zeit" genießen.

Die Spende umfasst sowohl Hardware als auch Software, unter anderem Siemens Simatec Steuerungen, modernste Touchscreen-Bediengeräte sowie zahlreiche Antriebs- und Netzwerkkomponenten. Übergeben wurden diese durch den Leiter der Siemens Niederlassung Saarbrücken, Achim Pecka, in Anwesenheit von Landrat Dr. Theophil Gallo, Schulleiter Norbert Moy sowie Auszubildenden, Lehrern und weiteren Gästen.

Fachoberschüler Kevin Schulz erringt Weltmeistertitel im Tischfußball

Schüler und Lehrer staunten nicht schlecht, als Kevin Schulz kürzlich im Rahmen eines Kurzvortrages im Fach Deutsch bescheiden verlauten ließ, dass er beim ITSF World Cup 2017 in Hamburg Weltmeister im Tischfußball-Sport geworden ist. In der Kategorie "Speedball Junior Doubles" spielte sich der Schüler der Fachoberschule Technik auf Rangliste 1.

Die Organisation des ITSF World Cup 2017 wird vom Tischfußball Verband Hamburg (TFVHH) zusammen mit dem Deutschen Tischfußball Bund (DTFB) und der International Table Soccer Federation (ITSF) koordiniert.

Das BBZ Homburg sagt: Herzlichen Glückwunsch, Kevin Schulz!

Meister der Elektrotechnik im Religionsunterricht

Am Donnerstag, 14.12.2017, schloss die Klasse T-GS 11.1 der Gewerbeschule die Unterrichtsreihe zum Thema "Arbeit mit ihren Chancen und Problemen begreifen" im Religionsunterricht ab. Aus diesem Grund war an diesem Tag Herr Ralf Klein, der Geschäftsführer von Elektro-Klein in Waldmohr, zu Besuch im Unterricht. Herr Klein berichtete den Schülerinnen und Schülern von seinem Werdegang, seiner eigenen Ausbildung, der Meisterschule und seinen Erfahrungen, die er als selbständiger Meister im Elektrotechnik-Handwerk mit Auszubildenden gemacht hat.

Er informierte die Schülerinnen und Schüler darüber, was er (und auch andere Meister und Vorgesetzte) von einem Auszubildenden erwartet, sowohl im Bereich schulische Noten, Fleiß, Pünktlichkeit aber vor allem auch die Motivation und Einstellung zur Arbeit. Dabei ging Herr Klein auf die zahlreichen Fragen der Klasse ein und gab auch den ein oder anderen Tipp zu Bewerbungsgesprächen. Zum Ende der Stunde wies Herr Klein die Schülerinnen und Schüler der T-GS 11.1 noch darauf hin, dass er für das kommende Jahr noch keine neuen Auszubildenden eingestellt hat und ihm gerne Bewerbungen zugeschickt werden können.

Wir danken Herrn Klein für die Zeit, die er sich genommen hat und für die vielen Informationen, die auf dem weiteren Berufsweg nur von Vorteil sein können.