Drucken

Fachoberschule Wirtschaftsinformatik

Zum Schuljahr 2015/16 startete im Saarland ein landesweiter Modellversuch "FOS.Plus" für die Fachoberschulen. Wesentliche Bestandteile sind die Lenkung der fachpraktischen Ausbildung durch die Fachoberschule in der Praxiseinrichtung vor Ort, die Festigung der Inhalte der fachtheoretischen Ausbildung durch bedarfsorientierten Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Fremdsprache und Mathematik beziehungsweise Technische Mathematik und eine individuelle Bildungswegeberatung. Der Zusatzunterricht findet am BBZ Homburg 14-tägig mit jeweils 6 Stunden an einem weiteren Schultag statt. Dies bedeutet, dass das Praktikum im 14-tägigen Wechsel an zwei bzw. drei Wochentagen absolviert wird. Ziel des Modells ist die Verbesserung der Schülerleistungen und des Lernklimas.

Hinweise und Formulare:

Informationsblatt (pdf)

Informationen zum Praktikum (pdf)

Hinweise zur Praktikumsdurchführung (pdf)


Die Fachoberschule baut auf dem mittleren Bildungsabschluss (Mittlere Reife) auf. Sie wird, je nach den Zugangsvoraussetzungen der Bewerberin/des Bewerbers, in den Klassen 11 und 12 oder nur in der Klasse 12 besucht und vermittelt neben einer allgemeinen eine fachtheoretische Bildung, die für die Aufnahme an einer Fachhochschule für Sozialwesen benötigt wird.

Voraussetzung für den Besuch:

  1. für den Zugang in Klassenstufe 11 oder 12
    • ein an einer zweijährigen Berufsfachschule, einem Gymnasium oder an einer Gemeinschaftsschule erworbener mittlerer Bildungsabschluss
    • ein von der Schulaufsichtsbehörde dem mittleren Bildungsabschluss als gleichwertig anerkannter Bildungsstand.
  2. für den Zugang in Klassenstufe 11 zusätzlich
    • eine Praktikantenstelle für die fachpraktische Ausbildung.
  3. für den Zugang in Klassenstufe 12 zusätzlich
    • eine abgeschlossenen Berufsausbildung in einem anerkannten Beruf der gewählten Fachrichtung
      oder
    • ein fachrichtungsbezogenes Berufspraktikum von mindestens zwei Jahren
      oder 
    • eine fachrichtungsbezogene hauptberufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren oder 
    • ein vom Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft als gleichwertig anerkannte schulische oder berufspraktische Ausbildung.

Bildungsinhalte:

  1. Allgemeiner Lernbereich
    Religion
    Deutsch
    Mathematik
    Englisch
    Physik (nur in Klassenstufe 12)
    Sozialkunde (nur in Klassenstufe 12)
    Sport (nur in Klassenstufe 12)

  2. Fachbezogener Lernbereich
    Betriebswirtschaftslehre
    Betriebliches Rechnungswesen
    Arbeits- und Präsentationstechnik (nur in Klassenstufe 11)
    Informatik
    Softwareanwendungen
  3. Wahlpflichtbereich (nur in Klassenstufe 12)
    Netzwerke oder
    Webprogrammierung

Unterrichtszeiten:

  • Klassenstufe 11:  
    • drei Tage Praktikum
    • zwei Tage Unterricht
  • Klassenstufe 12: 
    • Vollzeitunterricht

Berechtigungen:

Die Fachhochschulreife berechtigt:

  1. zum Studium an einer Fachhochschule
  2. zum Studium an einer Gesamthochschule
  3. zum Besuch einer höheren Berufsfachschule
  4. zum Eintritt in die gehobene Beamtenlaufbahn
  5. Übergang in ein Oberstufengymnasium (direkter Eintritt in die Hauptphase bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen die zweite Fremdsprache betreffend)