Drucken

Chronik

1870
Errichtung einer Fortbildungsschule

1906
Gründung einer gewerblichen Fortbildungsschule mit einer Abteilung für das Handelsgewerbe

1923
Umbenennung der Fortbildungsschule in Gewerbliche und Kaufmännische Berufsschule

1925
Gründung einer Hausfrauenberufsfachschule

1941
Errichtung der Städtischen Vollhandelsschule Homburg

1946
Wiederaufnahme des Schulbetriebes nach dem 2. Weltkrieg und verwaltungsmäßige Trennung der Kaufmännischen Berufsschule und der Handelsschule von der Gewerblichen Berufsschule

1950
Auflösung der Städtischen Vollhandelsschule aus finanziellen Gründen durch Stadtratsbeschluss

1954
Wiederaufnahme des Unterrichts der Handelsschule als Staatliche Handelsschule

1957
Bezug eines eigenen Schulgebäudes

1964
Einrichtung der Höheren Handelsschule

1966
Einrichtung der Einjährigen Gewerbeschule

1968
Einrichtung der Zweijährigen Gewerbeschule

1969
Einrichtung der Fachoberschule Ingenieurwesen

1970
Einrichtung der Zweijährigen Sozialpflegeschule

1970
Erweiterung des kaufmännischen Schulgebäudes um einen Anbau

1981
Einrichtung der Fachoberschule des Fachbereiches Wirtschaft

1997
Namensverleihung "Paul-Weber-Schule"

2002
Erweiterung der Fachoberschule des Fachbereiches Wirtschaft um die Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

2003
Zusammenlegung des "Kaufmännischen Berufsbildungszentrums" und des "Technisch-gewerblichen und hauswirtschaftlich-sozialpflegerischen" Berufsbildungszentrums zu einer Schule

2009
Einrichtung der Fachoberschule Sozialwesen und des Oberstufengymnasiums

2016
Erweiterung des schulischen Angebots um das kaufmännische BGJ